STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Abbendorf

Vorschaubild

Abbendorf wurde 1413 erstmals schriftlich als „Abbendorp“ erwähnt. Ursprünglich ein Runddorf, ist Abbendorf heute ein großzügig angelegtes Angerdorf mit gut erhaltenen Hofanlagen und Streuobstwiesen. Im Rahmen der Gebietsreform kam 1937 das bis dahin eigenständige Haverland dazu. 1972 fand die Eingemeindung nach Rühstädt statt. Abbendorf liegt am Elberadweg, bietet Restauration und Unterkünfte, sowie Stellplätze für Wohnmobile

 

Die Kirche, in der Dorfmitte gelegen, ist ein Backsteinbau des späten 15. Jahrhundert mit einem 1736 erbauten und 1852 sowie 2000 renovierten Fachwerkturm. Der Altar aus dem Jahre 1680 und die Kanzel aus dem Jahr 1685 sind Stiftungen der Patronatsherren von Saldern. Die Orgel wurde 1878 durch Friedrich Lütkemüller aus Wittstock erbaut und ist ein Geschenk des Gutsbesitzer Treu aus Haverland.

 

Kirche