STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Salzbrunn

Kutschfahrer in historischer Tracht beim Pfingst- und Reiterfest

 

 

SALZBRUNN mit dem Gemeindeteil Birkhorst

Salinen, Pferde und Friedrich der Große

 

Gestern:

Im 16. Jahrhundert wurden nahe der Nieplitz unterirdische Salzquellen, so genannte Salinen, entdeckt, die dem Ort seinen Namen gaben. Erst unter König Friedrich II. allerdings wurde Salzbrunn zum Dorf: Er siedelte hier Kolonisten aus dem Pfälzischen an. Die ersten zwölf Familien, von denen noch heute Nachfahren in Salzbrunn und dem benachbarten Gemeindeteil Birkhorst leben, legten 1749 ihren Eid vor dem Amtsgericht Saarmund ab. Sie schworen, dem König „treu, hold und gewärtig“ zu sein. Um in der Region Fuß zu fassen, wurden die Siedler auf zwei Jahre von Abgaben befreit und es gab ein freies Kontingent an Bau– und Feuerholz. Friedrich der Große ließ zudem die Nieplitz begradigen und die Niedermoore um den Ort trockenlegen, um das Land urbar zu machen. 1785 wurde die Kirche eingeweiht.

 

Heute:

Die Reste der früheren Salzbrunnen sind noch heute zu besichtigen und über einen gut ausgeschilderten Weg erreichbar. Salzbrunn ist ein idyllischer, von Wald und Wiesen umgebener Ort, durch den die Nieplitz in Richtung Norden plätschert. Das Dorf ist vom Reitsport geprägt: Die meisten der gut 180 Einwohner halten sich Pferde und können reiten. Ein Verein organisiert gemeinsame Touren und Feste. Zweimal im Jahr zeigen die Salzbrunner ihr gesamtes Können: Beim Reiterfest an Pfingsten werden Formationen geritten und traditionelle Spiele wie das „Hahnenschlagen“ wieder belebt. Zum Erntefest im Herbst wird dann zur jährlichen Fuchsjagd geblasen. Für Besucher sind es ganz besondere Erlebnisse.

Auch darüber hinaus blüht das gesellschaftliche Leben im Ort: Die Freiwillige Feuerwehr veranstaltet das jährliche Osterfeuer und das mit einem Fest verbundene Aufstellen des Maibaumes, als Jahresabschluss wird für die Einwohner eine Gemeindeweihnachtsfeier organisiert, zu der die Kinder ein Märchenspiel aufführen. Vieles spielt sich im Gemeinschaftshaus ab, das den Einwohnern und ihren Gästen für Feiern zur Verfügung steht.

Salzbrunn liegt südwestlich von Beelitz und ist über die Bundesstraße 2, Abzweig Salzbrunn, erreichbar. Das erste, was einem hier im Sommer ins Auge fällt, sind die exotischen Tiere eines hier ansässigen Landwirtes, unter anderem Straußen und Emus.