STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Rosow

Vorschaubild

Allgemeines
Rosow liegt im Norden des Amtes Gartz (Oder). Prägend für das Ortsbild von Rosow sind die vier im Zentrum gelegenen, recht gut eingegrünten Teiche sowie die Lindenallee entlang der Dorfstraße. In der Ortmitte befindet sich eine Feldsteinstraße. Im Osten wird die Gemarkung von der Staatsgrenze zur Republik Polen begrenzt.

Einwohnerzahl 153
Gesamtfläche 1000 ha
Entfernung nach Gartz (Oder) 10 km
Entfernach nach Schwedt (Oder) 30 km

Mescherin bildet mit Mescherin, Neurochlitz und Radekow die Gemeinde Mescherin.

Verkehrstechnische Einbindung
Rosow ist über die Bundesautobahn A11 Berlin - Stettin an das überregionale Verkehrsnetz angebunden. Die Anschlussstellen Penkun und Nadrensee binden den Norden des Amtsbereiches Gartz (Oder) und damit auch Rosow an das Autobahnnetz an. Über die Anschlussstelle Nadrensee gelangt man in südöstlicher Richtung auf die Kreisstraße zwischen Rosow und Radekow, die durch die Ortslage von Rosow zur Bundesstraße B2 und zum dortigen Grenzübergang nach Polen führt. Die Verlängerung der Bundes- straße B2 führt direkt nach Stettin. Die Bahnlinie Berlin - Stettin verläuft im nördlichen Teil von Rosow. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Tantow. Dort halten mehrmals täglich Regionalbahnzüge der Strecke Angermünde - Stettin.

Geschichte

1243
Rosow wurde erstmalig urkundlich erwähnt.

1300
Das kleine Dorf bekommt seine Kirche. Für die folgenden 300 Jahre ist das Klosterdorf Rosow eng mit dem Jungfrauenkloster zu Stettin verbunden.

1479
Es wurden Rosow und umliegende Gemeinden durch den "Vertrag von Prenzlau" Brandenburg zugeordnet (vorher Pommern).

1535
Es setzt sich die Reformation auch in Pommern durch und führte zur Auflösung des Klosters. Rosow wurde fortan durch das Amt Alten-Stettin verwaltet.

1821-1922
Die Kolonie Neu-Rosow wurde in der Nähe einer Weggeld - Hebestelle angelegt.

1945
Nach dem II. Weltkrieg siedelten sich Neubauern an.

1960
Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft wurde gegründet.

1993
Das Künstlerehepaar Bonnet aus Althüttendorf schuf für Rosow einen faszinierenden Brunnen mit seinen Wasserspielen. Zudem gab es die 750-Jahrfeier.

1995
Rosow wird bekannt durch die Öffnung des Grenzübergangs nach Polen.