STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Papenbruch

Feldsteinkirche

Die erste schriftliche Erwähnung erfolgte Ende des 13. Jahrhunderts.

Einwohner:

  • 314 Einwohner (am 30. Juni 2006)
  • 6,17 % der Gesamtbevölkerung der Gemeinde Heiligengrabe

Fläche:
  • 1.731,15 ha
  • 9,60 % der Gesamtfläche der Gemeinde

Gewerbe:
  • nach der Art der vorhandenen Nutzung entspricht Papenbruch dem Typ eines Dorfgebietes
  • im Dorfgebiet sind nicht wesentlich störende Gewerbebetriebe (z. Bsp. Einzelhandel, Schank- und Speisewirtschaften, Betriebe des Beherbergungsgewerbes) zulässig

Historie:
  • 1375 erstmals schriftlich erwähnt
  • selbstständiger Ortsteil und hat als langgestrecktes und von Kopflinden begleitendes Straßendorf seinen ursprünglichen Charakter
  • wird beprägt durch einige große Hofanlagen wie z.b. dem Siedlerhof, der etwas zurückversetzten neugotischen Kirche, der Friedenseiche, dem Dorfteich sowie den y- artigen Verzweigungen an den Ortsausgängen
  • im Süden ein kleiner Siedlungssplitter am "Heideweg"
  • südwestlich erstreckt sich das Landschafts- und Naturschutzgebiet "Natte Heide"

Wohnen:
  • Bebauungsplan "Am Mühlenweg"
  • darüber hinaus stehen zur Deckung des örtlichen Bedarfs noch einige Baulücken in der abzurundenden Ortslage zur Verfügung


Soziale und kulturelle Einrichtungen:

  • Gemeindezentrum im Bereich des Siedlerhofes
  • Kindertagesstätte mit ca. 20 Kindern
  • Kinder- und Jugendarbeit des CVJM

Karte öffnen

Mobiltelefon (0152) 24659895