STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Grabow

Reitanlage mit Tribüne und Richterturm

Die älteste schriftliche Erwähnung des Dorfes stammt aus dem Jahre 1241. Der Ort Grabow wurde 1274 erstmals als slawische Siedlung erwähnt. Die Gemarkung umfasst eine Fläche von ca. 950 ha. 

 

Einwohner:

  • 277 Einwohner (am 30. Juni 2006)
  • 5,44 % der Gesamtbevölkerung der Gemeinde Heiligengrabe

 

Gewerbe:

  • nach der Art der vorhandenen Nutzung entspricht Grabow dem Typ eines Dorfgebietes
  • im Dorfgebiet sind nicht wesentlich störende Gewerbebetriebe (z. Bsp. Einzelhandel, Schank- und Speisewirtschaften, Betriebe des Beherbergungsgewerbes) zulässig

 

Historie:

  • 1274 erstmals urkundlich erwähnt und geht auf eine slawische Siedlung zurück ,die sie jedoch aber nicht an gleicher Stelle befand
  • selbstständiger Ortsteil ist ein Gutshof ,das jedoch als nur schwer erkennbar ist, da es sich nicht wie üblich am Gutsgebäude ausrichtet

 

Wohnen:

  • neue Wohnbauflächen am westlichen Ortseingang zwischen der Blumenthaler Straße und dem Weg der Bodenreform

 

Fläche:

  • 957,50 ha
  • 5,31 % der Gesamtfläche der Gemeinde

 

Soziale und kulturelle Einrichtungen:

  • die Sporthalle wird in den Jahren 2002/2003 mit erheblichen finanziellen Aufwendungen zum Verein-, Freizeit- und Kulturzentrum (VFKZ) weiterentwickelt
  • ein Sportplatz und ein neu angelegter Reitplatz befinden sich in Grabow
  • die Sportstätten werden insbesondere vom SV Grabow/Blumenthal genutzt, dessen Aushängeschild die Fußballmannschaft ist
  • aber auch Volleyball, Tischtennis und Reiten werden in diesem sportbegeisterten Ortsteil groß geschrieben