STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Möthlitz

Vorschaubild

Der Ortsteil Möthlitz liegt etwa 20 km südlich der Kreisstadt Rathenow und war einst ein Pfarrdorf, welches wahrscheinlich zur Zeit der Wenden entstand. Darauf weist die für slawische Ansiedlungen typische Endung des Ortsnamen „itz“ hin. Im 14. Jahrhundert erscheint es im Lehnsbuch unter dem Namen „Motelicze“. Möthlitz bestand früher aus Gemeinde und Rittergut und gehörte dem Baron von Hünicke. In der Mitte des Ortes steht die aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts stammende Kirche, ein Putzbau mit fünfseitiger Apsis und einem westlichen Dachturm. Vor der Trennwand der Winterkirche befinden sich zwei gut erhaltene Reliefgrabsteine, an der Nordseite mit der Inschrift: Ursula von Hünicke, gest. 1616. Die Kirche verfügt über eine sehenswerte Orgel, mit der jährlich auch 3-4 Orgelkonzerte angeboten werden. Nicht nur die Besichtigung der Kirche machen einen Besuch in dem gepflegten Ort lohnenswert, auch der Rundweg im Gutspark mit den angrenzenden renaturierten Weiher laden zu einem Spaziergang ein, ebenso das Ferienschloss Möthlitzer Mühle, in dem man Haushaltstechnik - Erlebniszentrum besichtigen kann. Der renovierte Festsaal lädt bereits zum Feiern ein.



Einwohner: ca. 196

 

Feierliche Wappenübergabe

Feierliche Wappenübergabe

 

Mehr Fotos unter:

Möthlitzer Schnappschüsse

 

zum Angucken/Ausdrucken/Runterladen:  

[Flyer Ortsteil Möthlitz]