STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Jänickendorf

Jänickendorf

Die genaue Jahreszahl für die Gründung von Jänickendorf kennen wir nicht. Es gibt aber Hinweise, dass das Dorf in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts in der Form eines Angerdorfes angelegt worden ist. Die Ersterwähnung von „Jänkendorff, Jankindorp, Jenkendorff“, dem heutigen Jänickendorf, erfolgte 1354 in einem Rechtsstreit zwischen dem Markgrafen Ludwig dem Römer und dem Bischoff Heinrich von Lebus.

Die Jänickendorfer Kirche, ein beeindruckender Bau aus Feldstein, ist vermutlich vor 1285 entstanden. Die Dorfkirche prägt das gesamte Dorfbild. In der oberen Etage ist eine Dauerausstellung zur Dorfgeschichte zu besichtigen. Es kann nach Absprache mit dem Ortsvorsteher eine Besichtigung vereinbart werden (Tel. 033637-3370).

Unser Dorf und jetziger Ortsteil der Gemeinde Steinhöfel war immer ein Bauerndorf und demzufolge von der Landwirtschaft geprägt. Das Dorf hatte in früheren Jahrhunderten einen erblichen Lokator, einen Dorfschultzen oder Schulheiß, dem das Amt oblag, Streitigkeiten zu schlichten.

Jänickendorf durchlebte wie viele Dörfer eine wechselvolle Geschichte. Berüchtigte Raubzüge im Mittelalter oder verheerende Kriege in jüngerer Zeit hatten schwere Verluste und Verwüstungen zur Folge. Die Bodenreform 1945 war solch ein tiefer Einschnitt in die vorhandenen Strukturen eines Bauerndorfes. Die Folgen waren erniedrigend und verheerend für die Bauern. Bis zum Jahre 1998 war das Dorf geprägt vom Betrieb der vormals „LPG“, dann „Agrargenossenschaft“, deren Schließung dann Ende des Jahres erfolgte.

Jänickendorf hat sich nach der politischen Wende 1989 zu einem ansehnlichen, sauberen Ortsteil entwickelt. Zahlreiche Neubauten verschönern unser Dorf, eine wunderbare Dorfstraße sowie moderne Straßenbeleuchtung, Abwasseranschlüsse u. a. tragen zur enormen Verbesserung des Dorflebens bei. Ein reges kulturelles Leben für Alt und Jung findet bei uns im Ort großen Zuspruch und versetzt so manchen Gast ins Staunen.

Der Europaradweg führt aus Richtung Fürstenwalde-Trebus nach Jänickendorf mit Verlauf des Radweges in Richtung „Neue Mühle“ – Maxsee – nach Kienbaum. Heute ist unser Dorf für jeden Wanderer, Radfahrer sowie Anhänger anderer sportlicher Betätigungen ein lohnendes Ziel. Die Ruhe und die Natur sind das wahre Paradies für Pilzsammler. Leider haben wir zurzeit keine gastronomische Einrichtung, aber Rast kann jeder Besucher auf unserem schön einladenden Dorfplatz einlegen. In Jänickendorf sind per 31.05.2010   207 Einwohner zu Hause.

Wollen Sie mehr über unseren Ortsteil wissen? Ich stehe zu Auskünften immer bereit. Besuchen Sie uns, auch auf unserer Homepage www.jaenickendorf-online.de, wir würden uns freuen.

Norbert Jungbluth
Ortsvorsteher

Am Dorfring 2


Veranstaltungen

07.07.​2018