STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Potsdam West

Vorschaubild

Eines der neueren Stadtviertel ist das Gebiet von "Potsdam West". Erbaut zu DDR-Zeiten siedelt sich der Stadtteil zwischen den stadtauswärts gelegenen denkmalgeschützten Wohnvierteln, die zum Teil im Gartenstadtcharakter in den 20er und 30er Jahren errichtet wurden, und der „Brandenburger Vorstadt” an. Sein Gebiet erstreckt sich von der "Zeppelinstraße" über die "Neustädter Havelbucht" bis zum "Kiewitt" und reicht in westlicher Richtung bis zum Bahnhof "Pirschheide". „Potsdam West“ versucht sich durch eine große Anzahl attraktiver Szene-Bars, wie etwa dem „Poza Rica“ oder der „Pacha Mama“, als ein pulsierender Stadtteil zu etablieren. Eingebettet in die Nähe zur „Havel“ und dem Park Sanssouci zeichnet sich diese westliche Vorstadt durch einen hohen Wohn- und Erholungswert aus. Die Verkehrsanbindung zum Zentrum erfolgt über eine günstige Straßenbahntrasse, doch die Parkanlagen und die reizvolle nähere Umgebung sind auch bequem per pedes zu erreichen. Entlang der „Havel“ führt ein idyllischer Uferwanderweg vom historischen Wasserwerk Moschee bis zum Gelände des „Luftschiffhafens“, dieser ist heute unter anderem ein Olympiastützpunkt der goldveredelten Deutschen Kanutenmannschaft, und beherbergt noch zahlreiche andere Sportanlagen. Dahinter liegt das moderne Tagungs- und Schulungszentrum der Landesbausparkasse. Doch dieses Gebiet der Potsdamer „Pirschheide“ drängt sich auch prächtig zur Erholung auf. Die Möglichkeit einer Wanderung über die „Templiner Brücke” zum gleichnamigen Strandbad bietet alles, was man von einem Tag in der Natur erwarten kann. Das Gelände um die „Moschee” ist das Areal der „Neustädter Havelbucht“. Dort erheben sich moderne Neubauten in einer wunderschönen Umgebung. Ein Spaziergang um die Bucht herum ermöglicht es zudem, über den „Kiewitt“ einen „Tretbootverleih“ zu erreichen. Von dort aus kann man eine erholsame Bootstour unternehmen und „Potsdam West“ einmal von der Wasserseite aus erleben. Dazu befinden sich in diesem Stadtteil mehrere kleine charmante Eingänge des „Parks Sanssouci“. Von dort ist es nur ein Katzensprung zum gleichnamigen Schloss und zum Neuen Palais. „Potsdam-West“ bietet ein reizvolles Wohnambiente und lebt wie viele andere Stadtteile Potsdams auch von dem kulturellen Reichtum der Stadt. Doch ein wenig Kultur hat noch niemandem geschadet. (Text: Marcel Weichenhan)