STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Eiche

Vorschaubild

Im Norden Potsdams, direkt am „Neuen Palais“ und dem Park Sanssouci gelegen, befindet sich der beschauliche Stadtteil „Eiche“, welcher über die „Kaiser-Friedrich-Straße“, die in die „Reiherbergstraße“ übergeht, mit seiner Nachbargemeinde „Golm“ verbunden ist. Das Bild von „Eiche“ zieren zwei Denkmäler. Das Bedeutendere der beiden ist die Dorfkirche mit zwei Grabmalen, die an der Kirchenaußenwand angebracht sind. Das Bauwerk wurde in den Jahren 1770-1771 unter der Leitung des Architekten Unger errichtet. Ein zweites Denkmal erstreckt sich an der „Kaiser-Friedrich-Straße“. Das ehemalige Schulhaus, mit Badehaus und Stall, wurde 1847 erbaut und 16 Jahre später noch erweitert. Erwähnenswert ist ebenfalls das neue Wohngebiet in Eiche. Das sogenannte „Alte Rad“ wurde erst vor einigen Jahren mit Ein- und Zweifamilienhäusern errichtet und hat der Wohnlage „Eiche“ ungeheuer positive Impulse gegeben. Ebenso hervorzuheben ist die unmittelbare Nähe zum „Max-Planck-Institut“ und der „Universität“. Der Stolz der ehemalig eigenständigen Gemeinde ist die Grundschule „Ludwig Renn“. Die Einrichtung wurde nach dem gleichnamigen Schriftsteller benannt, welcher später als treuer Partei-Soldat der SED aktiv war, aber seine Anerkennung vor allem durch die beiden Romane „Krieg“ und „Nachkrieg“ erhielt. Heute wird die Schule von einem Förderverein unterstützt. Dabei wird sich das Ziel gesetzt, die Kinder in Bildung und Erziehung zusätzlich zu fördern. Dazu schließen sich Eltern, Lehrer, aber auch ehemalige Schüler und Freunde der Schule zusammen, um die Belange der Schule unterstützen zu können. Die Anschaffung von Materialien für den Unterricht, Sportgeräte, Musikinstrumente und Pausenspiele gestalten den Tagesablauf der Kinder abwechslungsreicher. Auch die Durchführung von Klassenfahrten, Schulwanderungen und andere Projektveranstaltungen gehören zu den Aufgaben des Fördervereins. Auch was das Gastronomie-Gewerbe angeht, hat „Eiche“ einiges zu bieten. Da ist zum Beispiel das gemütliche Bierlokal „Uni-Kum“. Der Name geht auf die Nähe des Lokals zum Universitäts-Gelände zurück. Dort kann man seit der Runderneuerung einen geselligen Abend mit Live-Musik, „Happy Hour“ und sehr leckerem Essen verleben. So ist „Eiche“ sicherlich einer der reizvollen Stadtteile im Potsdamer Norden. (Text: Marcel Weichenhan)